Schwerpunkte Der Kindergarten am Teinenkamp hat sich die Integration als Schwerpunkt gesetzt, mit dem Ziel, Kinder mit Handicaps zu betreuen. Unsere Einrichtung verfügt neben unseren Erziehern über eine heilpädagogische Fachkraft. Hiermit bieten wir eine Alternative zu Sonderkindergärten.

Für uns bedeutet Integration:

Im Vordergrund unserer pädagogischen Arbeit stehen die Stärken jedes Kindes, und unser Anspruch ist, jedes Kind beim Ausbau seiner Persönlichkeit zu unterstützen (z. B. durch Lob und Anerkennung, Übungen des täglichen Lebens wie das An- und Ausziehen). Wir wollen Kinder mit und ohne Handicap, ausländische und einheimische, starke und schwache Menschen den Umgang miteinander ermöglichen und sie diesen als selbstverständlich und natürlich erleben lassen (z.B. durch gruppenübergreifende Angebote oder wohnortnahes Miteinanderspielen). Jedes Kind soll sich und den Anderen in seinem "So-Sein" annehmen, seine Persönlichkeit entfalten und seine Entwicklungsmöglichkeiten verwirklichen können. Wir sehen Integration auch als Beitrag zu einer an christlichen Werten orientierten mitmenschlichen Gesellschaft.

Ganz nach dem Motto: "Alle lernen dazu, um gemeinsam NEUES zu entdecken." Die gemeinsame Erziehung festigt das Selbstbewusstsein aller Kinder. Sie lernen, eigenverantwortlich zu handeln und gehen selbstverständlicher mit ihren Stärken und Schwächen um. Je nach Handicap, können nach ärztlicher Verordnung mehrere therapeutische Angebote zur Verfügung gestellt werden.

Therapeutische Angebote: Aufgrund unserer ganzheitlichen Sichtweise möchten wir individuell auf die vorhandenen Ressourcen, Wünsche und Gefühle unserer Kinder eingehen, dazu gehört auch sich einmal zurückziehen zu können und gemeinsam zu Entspannen und zu Träumen.